Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite Indikatoren Physische Gewalt und Indikatoren

Physische Gewalt und Indikatoren

Als Hilfe bei der Einschätzung, ob ein Fall häuslicher Gewalt vorliegt, können/sollen spezielle Indikatoren herangezogen werden; dies sind bestimmte Merkmale, die auf das Vorliegen physischer Gewalt hinweisen.

Indikatoren physischer Gewalt

Allgemeine Indikatoren für physische Gewalt sind Verzögerungen zwischen dem Zeitpunkt der Verletzung und der Inanspruchnahme ärztlicher Hilfe. Verletzungsbilder, die mit der geschilderten Ursache nicht übereinstimmen sowie ein unterschiedliches Alter der Verletzungen können ebenfalls ein Hinweis auf physische Gewalt sein.

Mehr…

Eine Gewaltsituation erkennen

Viele Opfer häuslicher Gewalt bleiben als solche unerkannt, da sie oft den wahren Grund ihrer Verletzungen verschweigen und es so der Ärztin/dem Arzt sowie dem Pflegepersonal schwer gemacht wird, das Thema der häuslichen Gewalt anzusprechen. Umso wichtiger ist es deshalb, die „versteckten“ Zeichen der häuslichen Gewalt zu erkennen.

Mehr…

Rolle des Gesundheitspersonals

Bereits beim ersten Kontakt mit einer Patientin/einem Patienten ist die Wahrnehmung von Ärztinnen/Ärzten, ob Hinweise auf häusliche Gewalt zu erkennen sind, entscheidend für den weiteren Behandlungsverlauf.

Mehr…

Hinweise für die Untersuchung

Die Patientin soll auf die wahrgenommenen Indikatoren häuslicher Gewalt angesprochen werden. Empathisches Verhalten und die Zusicherung, das Gespräch entsprechend der ärztlichen Verschwiegenheitspflicht vertraulich zu behandeln, sind grundlegende Voraussetzungen.

Mehr…

Gynäkologische Ambulanz

Viele Studien besagen, dass Frauen mit chronischen Unterbauchschmerzen, rezidivierenden vaginalen Infektionen, sexuell übertragbaren Krankheiten, unerwarteten Schwangerschaften, wiederholten Schwangerschaftsabbrüchen, mangelhafter Compliance oft Opfer häuslicher Gewalt sind.

Mehr…